skandal

 

Skandal

Wikipedia sagt "Ein Skandal bezeichnet ein

aufsehenerregendes Ärgernis und die damit

zusammenhängenden Ereignisse oder

Verhaltensweisen."

 

.

Es gibt es jede Menge skandalöse

Ereignisse. Wir spüren Sie auf.

GEZ Gebühren

 

Wird Fernsehgucken teurer?

Die Absurdität mit unseren Rundfunkgebühren.

 

Hatten wir doch alle schon mal die "Eintreiber"

der GEZ vor unserer Türe stehen. Ungerechte

Gebührenforderungen an alles was sich bewegt.

 

Das soll 2013 ein Ende haben, es gibt eine neue

GEZ Gebührenverordnung. Die Gebühren werden

künftig pauschal für jeden Haushalt und für jede

Firma erhoben und nicht mehr pro Gerät.

Ob der Bürger/Unternehmen einen Fernseher oder

ein Radio hat, ist dabei nicht relevant. Für den

privaten Nutzer, der bisher brav jedes Gerät

angemeldet hat, wird es möglicherweise eine

gerechte Abgabe werden. Auf jeden Fall haben

die Ermittler der GEZ, die wir alle kennen,

ausgedient. Das allein ist schon mal sehr positiv.

 

Was aber ist mit der Bevölkerung, die überhaupt kein

Rundfunkgerät besitzen? Was ist mit den finanziell

schlecht gestellten? Was ist mit denen die

gar nicht die öffentlich rechtlichen Sender schauen?

Zahlen alle, jeder zahlt.

 

Bisher nehmen die Anstalten über 7 Milliarden Euro

ein. Man schätzt das die Wirtschaft möglicherweise

künftig 800 Mio. Euro zahlen muß, statt bisher

450 Mio. Euro.Fast das doppelte.

Auch vermutet man das bisher um die 60% der Firmen

gar nicht ihre Rundfunkgeräte angemeldet haben.

 

Ab 2013 wird das anders, jede Firma wird zahlen

müssen.

 

Richtig pappig wird’s für die Selbständigen,

 

vor allem mal wieder für die kleinen und mittleren

Betriebe. Da zahlen wir nicht Summe X pro Betrieb,

nein, da wird es nach Firmengröße, Mitarbeitern und

Kraftfahrzeugen gehen. Ich habe hier einen kleinen

Kostenrechner auf der Seite von IT-Business,

im Netz gefunden, wie Ihre Gebühren ausfallen könnten.

 

Handwerkskammer, IHK und Verbände nehmen sich

der Sache an, lesen Sie einmal den Beitrag von der

IHK Rostock, hier finden sie sehr gute

Hintergrundinformationen.

 

Die Politiker sagen jedoch, daß es zu keinen finanziellen

Mehrbelastung kommen soll.

Na, da sind wir mal gespannt.

Irgendwie fühlt sich diese GEZ-Gebühr, doch schon fast

wie eine Fernsehsteuer an.

 

Jetzt müßte man natürlich auch noch die Sender kritisieren,

was machen die mit unserem Geld? Stehen die doch

inzwischen stark auf der Stelle. Da kommt nichts bewegendes

mehr. Produktionen wie früher, mutige Experimente,

starke Persönlichkeiten, sind definitiv auf der Strecke geblieben.

Da haben die privaten Sender doch einiges Voraus.

Werden unsere öffentlich rechtlichen zu reinen Nachrichten-

und Informationssendern verkümmern?

Außerdem finde ich es nur gerecht, weil wir zahlen ja

teures Geld dafür, daß die Werbung aus den Sendern

verschwindet. Wir müssen nicht vor jeder Sendung einen

Werbepartner genannt bekommen.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok