hundesteuer
 
.
.

Skandal

.

.

 

Wikipedia sagt "Ein Skandal bezeichnet ein

aufsehenerregendes Ärgernis und die damit

zusammenhängenden Ereignisse oder

Verhaltensweisen."

.

.

Es gibt es jede Menge skandalöse

Ereignisse. Wir spüren Sie auf.

.

 

Thema Hundesteuer 2011

.

.

Hundesteuer

 

 

Für was zahlen wir Hundesteuer?

 

Warum gerade wird der Hund versteuert, Pferde, Katzen und andere Haustiere jedoch nicht?

 

Bei meinen Recherchen bin ich auf einen Eintrag für Berlin gestoßen, dort wurde erstmalig
mit dem 1. Juli 1830 eine neue Kommunalabgabe eingeführt - die Hundesteuer.
Diese Abgaben sollten ursprünglich in die „Armenkassen“ fließen, aber auch der
Verunreinigung der Stadt eingrenzen.

 

Diese alte Steuer ist bis heute aktuell, und es wird sogar noch mächtig zugeschlagen seitens
der Stadt- und Gemeindekassen. Es gibt inzwischen sogar horrende Aufschläge
für die sogenannten gefährlichen Rassen. Da kommt die Frage auf, wann ist Hund ein Hund
und wann ist es ein Kampfhund und warum kosten diese Unsummen an Hundesteuern.

.#.

Irrsinn hoch zehn, da kostet ein Hund in der Stadt Halle um die 55,00 Euro, habe ich jedoch
einen zweiten, zahl ich natürlich gleich ca. 67,00 Euro und bei dreien und mehr dann 79,00
Euro je Hund. Was hat Waldi Nr. 3 angestellt um in die nächsthöhere Steuerkategorie
eingestuft zu werden? Und für einen sogenannten „Kampfhund“, bezahlen wir sogar
ca. 613,00 Euro. In der Stadt Halle sind Kampfhunde, siehe nachstehend Auszug aus der

Hundesteuersatzung der Stadt Halle :

 

Zitat Anfang :

(3) Kampfhunde im Sinne von Abs. 1 Buchst. d sind solche Hunde,

1. die auf Angriffslust oder Kampfbereitschaft oder Schärfe oder andere

in der Wirkung gleichstehende Zuchtmerkmale gezüchtet werden oder

die eine Ausbildung zum Nachteil des Menschen, zum Schutzhund

oder eine Abrichtung auf Zivilschärfe begonnen oder abgeschlossen

haben,

2. die sich als bissig erwiesen haben,

3. die in gefahrdrohender Weise einen Menschen angesprungen haben,

4. die bewiesen haben, dass sie unkontrolliert Wild, Vieh, Katzen und

Hunde hetzen oder reißen.

Kampfhunde im Sinne dieser Vorschrift sind insbesondere Bullterrier,

Pitbull-Terrier, Mastino Neapolitano, Fila Brasileiro, Bordeaux Dogge,

Mastino Espaniol, Staffordshire Bullterrier, Dogo Argentino, Chinesischer

Kampfhund, Tosa Inu, American Staffordshire Terrier oder Kreuzungen

dieser Rassen mit Hunden anderer Rassen oder Mischlinge

 

Zitat Ende.

 

1. Diese Satzung können Sie hier nachlesen Hundesteuersatzung der Stadt Halle.

.

2. Und eine Erklärung zur Entstehung der Hundesteuer in Halle finden Sie auf der

Seite Haller Zeiträume.

.

.3.Wer gerne sich gerne genauer informieren möchte, kann hier die Verwaltungsvorschriften zum Landeshundegesetz (VV LHundG NRW RdErl. Des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - VI-7 - 78.01.52 - vom 02.05.2003, nachlesen.

 

Wir Hundebesitzer haben Pflichten, auch Steuerpflichten und zahlen klaglos diese Abgaben, wir haben aber leider kaum Rechte. Immer mehr werden Hundehalter in Grenzen verwiesen, wie z.B. die Anleinpflicht oder das spielen mit dem Tier auf wenige gesondert ausgewiesene Plätze. Und wenn Waldi was anstellt, dann kost es gleich. Mein Hund ist dieser Tage einer Fährte einer läufigen Hündin gefolgt und war plötzlich verschwunden, er wurde natürlich aufgegriffen und zum Bauhof in den Hundeknast abtransportiert. Der Gute musste so ca. 2 Stunden dort verweilen, bis wir nachdem wir Polizei und Feuerwehr verrückt gemacht hatten, endlich herausfanden wo er steckt. Eine Geschichte mit Happy End unser Guter ist wieder da
und wenig geläutert durch die durchlebte Haft. Leider währte das Happy End nicht lange, wir hatten die Rechnung ohne die Stadt Halle gemacht, diese schickte uns wenig später eine Rechnung über 140,00 Euro. Richtig gelesen 140,00 Euro, für Hundehaft genau 2 Stunden Hundehaft mit LKW Transport.

 

Jedem Hundehalter kommt irgendwann die Frage, warum zahlen wir Hundesteuer
und 
wofür.

 

.

 

Wir finden das ist ein Skandal.

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok